top of page

eCommerce M&A Multiples Update Q2/2022

Aktualisiert: 23. Aug. 2022

Für jeden, der im eCommerce tätig ist, waren die letzten Monate eine definitiv turbulente Zeit. Im Rahmen unserer vorherigen beruflichen Tätigkeit haben wir eine Vielzahl von Industrien analysiert und deren historische Entwicklung unter die Lupe genommen. Dass eine Branche, die über Jahre so viel Rückenwind erfahren hat, innerhalb weniger Monate so viel Gegenwind stößt, kommt selten vor.


Turbulenzen im eCommerce Markt


Der gefühlte Wegfall von Covid-19 hat das Leben vieler Menschen zunehmend nach draußen verlagert, was einerseits zu einem generellen Nachfrage-Rückgang nach Produkten und andererseits zu einer Verschiebung der Umsätze in den Offline Handel geführt hat. Mit dem Beginn des Kriegs in der Ukraine und der stetig steigenden Inflation wurde der Konsum Appetit der Bevölkerung weiter gebremst. Zudem haben die global explodierenden Herstellungs- und Lieferpreise die Kosten für eCommerce Unternehmen deutlich in die Höhe getrieben, während Amazon ebenfalls munter seine Gebühren in die Höhe schraubte. Wir haben mit Unternehmern gesprochen, die Margen-Einbrüche von bis zu 20 Prozentpunkte verzeichnen und im worst-case sogar zeitweise Geld verlieren.


Einige Aggregatoren, die in Q1 2022 ohnehin schon Probleme mit der Integration und den Operations der akquirierten Marken hatten, wurden von den oben erläuterten Trends umso härter getroffen. So konnten Brands, die zum Zeitpunkt der Akquisition noch außerordentlich profitabel und stark wachsend waren, schnell auch mal negativ überraschen. Gleichzeitig führte die Erwartung höherer Zinsen dazu, dass das Kaufen und Managen der Brands für häufig stark Fremdkapital finanzierte Aggregatoren deutlich kostspieliger wurde. Entsprechend vorsichtig und selektiv agieren nun viele Aufkäufer. Die Konsequenz: Durchschnittlich deutlich weniger Akquisitionen zu niedrigeren Multiples!


Ausblick eCommerce Markt


Zweifelsohne befindet sich die eCommerce Branche in einer schwierigen Phase. Dennoch oder gerade deshalb ist es uns wichtig einen Blick in die Zukunft zu wagen.


Einige der genannten Veränderungen werden vermutlich langfristig bestehen bleiben (hohe Energie und Produktionskosten, gestiegene Zinsen, Inflation), während sich andere Probleme höchstwahrscheinlich abschwächen werden (exorbitante Lieferkosten und Supply Chain Issues). Unsere Einschätzung ist deshalb, dass wir gerade durch ein Tal der Tränen gehen, welches auch noch etwas anhalten kann und in dem es definitiv Konsolidierungseffekte geben wird. Dennoch sind wir davon überzeugt, dass die eCommerce Branche zu ihrem Wachstumspfad zurückkehren wird (z.B. Offline to Online Push, u.a. durch demographischen Wandel). Unternehmer, die das Leben der Konsumenten mit starken Brands schöner und einfacher machen, werden in dieser Phase Marktanteile gewinnen und gestärkt aus der Krise hervorgehen.


Empfehlenswert ist unserer Einschätzung nach die Studie von Morgan Stanley. Zwar wurde das Wachstum des Online-Handels der nächsten Jahre durch die Covid-19-Krise teilweise vorweggenommen, doch wir sind sicher: Der Online Handel ist gekommen, um zu bleiben. Die Verschiebung von Offline to Online wird voranschreiten, insbesondere durch eine immer online affiner werdende Gesellschaft. Wir sind gespannt wie sich eCommerce in den nächsten Jahren - auch durch technologische Innovationen (z.B.Virtual Reality) - verändern wird!


Update: Durchschnittliche Kaufpreis Multiples für FBA Businesses


In unserem eCommerce M&A Multiples Update vom März 2022 haben wir die durchschnittlich gezahlten Multiples noch bei 4,0 - 4,5x angesiedelt. Mittlerweile sind diese deutlich gesunken. Aktuell sehen wir den Großteil der Deals, die zum Abschluss kommen, bei Verkaufspreisen mit grob 2,0 - 3,5x auf das SDE. Unter Verkaufspreis verstehen wir in diesem Artikel alle garantierten Zahlungen (Fixsumme bei Unterschrift und garantierte Stabilitätszahlungen). Vorräte und Earn-Outs sind nicht inkludiert.

Wir stützen unsere Einschätzung auf unsere eigenen Erfahrungen sowie auf Publikationen von Marktteilnehmern wie zum Beispiel Hahnbeck oder The Fortia Group.


Brands mit c. $500k SDE

Ausblick Kaufpreis eCommerce Multiples


Wir werden in letzter Zeit vermehrt von eCommerce Unternehmern um einen Ausblick gebeten, um entscheiden zu können, ob ein Verkauf jetzt oder in 6 Monaten / einem Jahr sinnvoller ist. Tatsache ist, dass das aktuelle Marktumfeld vor allem von hoher Unsicherheit geprägt ist. Wir sehen, dass die Kriterien, die Käufer bei Brands ansetzen, sehr viel strenger geworden sind. Während definitiv nicht mehr alle Brands einen Käufer finden werden, sind wir davon überzeugt, dass sich der Markt für starke Brands auf mittlere Sicht wieder erholen wird. Die genaue zeitliche Entwicklung können wir, wie auch jeder andere, nicht voraussagen. Ob ein Verkauf zur jetzigen Zeit oder erst in einigen Monaten mehr Sinn ergibt, hängt deshalb von vielen, sehr persönlichen unternehmensspezifischen Faktoren ab.

Falls du über einen Exit nachdenkst, würden wir uns sehr freuen mit dir ins Gespräch zu kommen und diese Faktoren gemeinsam zu besprechen.


Wie finde ich den richtigen Käufer?


Der richtige Käufer ergibt sich aus einer Kombination unterschiedlicher Faktoren wie zum Beispiel der Produktkategorie, Geographie, Verkaufs-Channel, Komplexität des Sortiments, Produktgröße, operativen Kompetenzen und weiteren Entscheidungskriterien. In manchen Fällen stößt man bei einem potentiell aussichtsreichen Käufer sogar auf verschlossene Türen, wenn dessen Pipeline bereits gefüllt ist, die Jahresziele erreicht oder aber dessen Investment Team gerade einfach überlastet ist.


Mit Sellside Partners profitierst Du bei der Suche und Ansprache der richtigen Kaufinteressenten von:


1. Persönliches Aufkäufer Netzwerk


Wir haben ein großes Aufkäufer-Netzwerk, sowohl im Bereich der Amazon Aggregatoren als auch bei Private Equity Investoren und strategischen Aufkäufern aus der Industrie. Wir kennen die Kaufkriterien dieser Unternehmen, wodurch es uns leichter fällt, die richtigen Interessenten auszuwählen. Durch unseren persönlichen Kontakt können wir einen schnellen Zugang und direkte Feedback-Loops gewährleisten.


2. Transaktions-Experten


Wir haben bereits zahlreiche Transaktionen begleitet, sowohl von eCommerce Brands als auch im Rahmen von größeren Private Equity Deals.

Daher wissen wir, was Kaufinteressenten grundsätzlich benötigen, um die notwendigen Analysen für einen Unternehmenskauf durchzuführen. Dadurch können wir unsere Mandanten optimal auf den bevorstehenden Verkaufsprozess vorbereiten und den Prozess schlank halten.

Zusätzlich haben wir Erfahrungen in der Präsentation von Unternehmen gesammelt, um ihre Stärken optimal in den Vordergrund zu stellen und den Käufer für eine Brand zu begeistern. Es kommt immer wieder vor, dass Aufkäufer den Wert eines Unternehmens und die mit einer Übernahme einhergehenden Synergien nicht direkt erkennen und die Bewertung deshalb zu niedriger ausfällt. Ein optimal auf den Käufer zugeschnittener Verkaufsprospekt (Investment Memo/ Sales Memo), welcher ein wesentlicher Bestandteil unserer Leistung ist, ist deshalb von elementarer Bedeutung.


3. Auf deiner Seite


Broker, die sich auf den Bereich eCommerce oder FBA spezialisieren, schießen zur Zeit nur so aus dem Boden. Während sie sicherlich ausgezeichnet mit Aufkäufern vernetzt sind, besteht gleichzeitig die Gefahr eines Interessenkonfliktes. Ein Broker strebt in vielen Fällen danach, einen Deal möglichst schnell und ohne Zwischenfälle abzuschließen - teilweise auf Kosten des Kaufpreises. Die versteckten Fees von Aggregatoren an Broker können daher zu Nachteilen auf der Verkäuferseite führen.

Bei uns gibt es garantiert keine versteckten Fees - nicht mal ein kostenloses Mittagessen!



Kostenloses Beratungsgespräch



bottom of page